Schlagwort-Archiv: Seminarbeschreibungen

Seminare im Sommersemester 2012

Die Seminarbeschreibungen aus den kommentierten Vorlesungsverzeichnissen für das Sommersemester 2012:

„Sound – Sounddesign – Soundscapes“ (HafenCity-Universität Hamburg)

Der „Sound“ bzw. das „Sounddesign“ prägt die Gestaltung von Kino- und Fernsehfilmen heute genauso wie die Gestaltung ganzer Radio- und Fernsehprogramme. Aber auch die uns in der jeweiligen Stadt, in einem Stadtteil oder auf dem Land/in der Natur umgebende Umwelt hat ihren ganz eigenen Sound, sie besitzt „Grundgeräusche“ und „Soundmarks“ – und bildet eine ganz spezifische Klanglandschaft bzw. ein „Soundscape“. Im Seminar wollen wir uns mit diesen klangbezogenen Phänomen beschäftigen und verstehen, wie das Hören funktioniert, was genau „Sound“ ist, was die Arbeit von „Sounddesignern“ ausmacht, wie der spezifische Klang unterschiedlicher Filme, Sendungen und Programme gestaltet ist, … [Weiterlesen …]

„Projektseminar zum Web 2.0: Arbeiten, Publizieren und Kommunizieren mit Social Media“ (Universität Hamburg)

Das Seminar bietet zum einen eine Einführung in die Grundlagen von Social Media und die praktische Arbeit mit Publikations- und Kommunikationsformen wie Weblogs, Micro-Blogs, Wikis, Social Tagging, Social Networking, Media Sharing, Podcasting u. ä. Zum anderen erstellen wir im Laufe der Vorlesungszeit gemeinsam Inhalte und Beiträge für ein Social-Media-Netzwerk zum Themenbereich (SLM-)Studium, Internet und Social Media. Unser Projekt ist ein Informations-, Lern- und Kommunikationsangebot für (SLM-)Studierende, das die Potentiale von Social Media (im Studium) in kleinen Beiträgen thematisiert und gleichzeitig exemplarisch umsetzt – und dies nicht nur innerhalb des Seminars, sondern als öffentliches Webangebot für alle Interessierten. [Weiterlesen …]

„Projektseminar zur Medien- und Informationskompetenz: Konzeption und Realisation eines Internetportals“ (Universität Hamburg)

Studierende nutzen im Rahmen des Studiums eine Vielzahl von Webportalen (AGORA, CommSy, STiNE, Mail-Accounts, Social Networks) und Internetseiten (Fachbereich, Institute und Studiengänge, Staatsbibliothek, RRZ); gleichzeitig benötigen Sie für fachbezogene, fachübergreifende und allgemeine Recherchen eine Reihe von unterschiedlichen Suchwerkzeugen wie Bibliothekskataloge, Aufsatzdatenbanken, Faktendatenbanken, virtuelle Fachbibliotheken und Fachportale, wissenschaftliche Suchmaschinen, Internetsuchmaschinen, Volltext-Datenbanken, Pressearchive usw. sowie Hilfen für die Suche (Auswahl des passenden Recherchewerkzeugs, Tipps zu Suchstrategien und -befehlen u. ä.). Ziel des Projektseminars ist es, für jedes Fachgebiet aus SLM I und II ein kleines Internetportal zu erstellen, das Studierende – und Lehrende – als Startseite für ihren Browser einrichten können, um dort auf einen Blick einen strukturierten Zugang zu den wichtigsten Instrumenten für ihre tägliche Arbeit zu bekommen. [Weiterlesen …]

„Recherche und Informationskompetenz“ (Universität Hamburg)

Bereits im Studium an spielt die Suche nach Informationen, Daten und Dokumenten eine zentrale Rolle; die Anforderungen an die eigene Recherche- und Informationskompetenz setzen sich in anderer Form (mit anderen Zielen, Inhalten, Informationsmitteln- und quellen) im Praktikum und in der Berufspraxis fort. Um Ihre praktischen Fähigkeiten in der Recherche systematisch zu entwickeln, bekommen Sie in diesem Seminar zunächst eine Einführung in das Konzept der Informationskompetenz sowie das Informationswesen und lernen dann die wichtigsten Techniken für die fachbezogene und fachübergreifende Recherche in Studium und Beruf kennen – immer anhand konkreter Beispiele aus unterschiedlichen thematischen und beruflichen Zusammenhängen. Während des Semesters können alle Teilnehmer/-innen auch eigene Recherchethemen bearbeiten, in denen sie die erlernten Strategien anwenden. [Weiterlesen …]

„Buchlayout/Zeitschriftenlayout (InDesign)“ (Universität Hamburg)

In etlichen Branchen und Arbeitsfeldern gibt es keine feste Unterscheidung mehr zwischen denjenigen, die Texte schreiben bzw. Inhalte erstellen, und denjenigen, die die Texte bzw. Medienprodukte für die Veröffentlichung gestalten. Insofern ist es sinnvoll, sich für solche Arbeitsbereiche auch Grundkenntnisse in der Seiten-, Text- und Bildgestaltung anzueignen. Das Seminar richtet sich an Einsteiger/-innen und vermittelt im Rahmen von praktischen Übungen am Computer die Grundlagen von Desktop-Publishing, Buch- und Zeitschriftenlayout. [Weiterlesen …]

Seminarbeschreibungen für das Wintersemester 2011/12

Die Seminarbeschreibungen der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2011/12 sind hier und auf der Website der AStuB im Bereich „Schlüsselkompetenzen“ online:

1. Projektseminar: Social Media

Das Seminar bietet zum einen eine Einführung in die Grundlagen von Social Media und die praktische Arbeit mit wichtigen Angebots- und Kommunikationsformen wie Weblogs, Micro-Blogs, Wikis, Social Tagging, Social Networking, Media Sharing, Podcasting u. ä. Zum anderen wird im Laufe des Seminars in gemeinsamer Arbeit ein Social-Media-Projekt konzipiert und realisiert, das die verschiedenen Angebotsformen technisch und inhaltlich miteinander vernetzt. Unser Ziel ist der Aufbau eines Kommunikations-, Lern- und Informationsangebots im Hochschulkontext, das die Potentiale von Social Media sichtbar macht und exemplarisch umsetzt – und dies nicht nur innerhalb des Seminars, sondern in der öffentlichen Nutzung im Web. [Weiterlesen …]

2. Recherche und Informationskompetenz

Bereits im Studium spielt die Suche nach Informationen, Daten und Dokumenten eine zentrale Rolle; die Anforderungen an die eigene Recherche- und Informationskompetenz setzen sich in anderer Form (mit anderen Zielen, Inhalten, Informationsmitteln- und quellen) im Praktikum und in der Berufspraxis fort. Um Ihre praktischen Fähigkeiten in der Recherche systematisch zu entwickeln, bekommen Sie in diesem Seminar zunächst eine Einführung in das Konzept der Informationskompetenz sowie das Informationswesen und lernen dann die wichtigsten Techniken für die fachbezogene und fachübergreifende Recherche in Studium und Beruf kennen – immer anhand konkreter Beispiele aus unterschiedlichen thematischen und beruflichen Zusammenhängen. Während des Semesters können alle Teilnehmer/-innen auch eigene Recherchethemen bearbeiten, in denen sie die erlernten Strategien anwenden. [Weiterlesen …]

3. Layout (InDesign) – Bildgestaltung – Bildbearbeitung (Photoshop)

In vielen Branchen und Arbeitsfeldern gibt es keine feste Unterscheidung mehr zwischen denjenigen, die Texte schreiben bzw. Inhalte erstellen, und denjenigen, die die Texte bzw. Medienprodukte für die Veröffentlichung gestalten. Insofern ist es sinnvoll, sich für solche Arbeitsbereiche auch Grundkenntnisse in der Seiten-, Text- und Bildgestaltung anzueignen. Das Seminar richtet sich an Einsteiger/-innen und vermittelt im Rahmen von praktischen Übungen am Computer die Grundlagen in den Bereichen Layout bzw. Desktop-Publishing, Bildgestaltung und Bildbearbeitung. [Weiterlesen …]

4. Medienkompetenz: Office und Desktop-Publishing (DTP)

EDV-Kenntnisse im Bereich der Office-Anwendungen (Textverarbeitung und -gestaltung, Layout, Tabellenkalkulation und multimediale Präsentation) bilden immer wiederkehrende Anforderungen computergestützter Arbeit im Studium und in der geisteswissenschaftlichen Berufspraxis, die sich auch im Anforderungsteil vieler Stellenanzeigen wiederfinden. Das Seminar setzt hier an und vermittelt Grundlagen der EDV- und Medienkompetenz für Studium und Beruf – ergänzt durch einen Einblick in die Grundlagen des Desktop-Publishings am Beispiel eines dreispaltigen Zeitschriftenlayouts. Die Themen der Lehrveranstaltung werden dabei jeweils im Wechsel von Online-Lerneinheiten (Tutorials) und Übungen mit der Software behandelt. Während des Semesters bearbeiten alle Teilnehmer/-innen in den genannten Themenbereichen kleine exemplarische Aufgaben, in denen sie ihre medienpraktischen Fähigkeiten anwenden können.. [Weiterlesen …]

Seminarbeschreibungen für das Sommersemester 2011

Die Seminarbeschreibungen der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2011 sind nun hier und auf der Website der AStuB im Bereich „Schlüsselkompetenzen“ online:

1. Arbeiten und Publizieren im Internet/Web 2.0

Internetangebote aus dem Bereich des sog. „Web 2.0“ (Weblogs, Micro-Blogs, Wikis, Social Bookmarking, Social Cataloging, Social Networking, Podcasting usw.) gehören inzwischen zu den Standards im Internet und in der computergestützten Berufspraxis. Im Seminar wollen wir die wichtigsten Web-2.0-Dienste und -tools kennenlernen, ihre Anwendungsmöglichkeiten im wissenschaftlichen und beruflichen Kontext untersuchen und sie in der praktischen Arbeit testen. Die Themen der Lehrveranstaltung werden zumeist im Wechsel von Lern- und Übungs-/Praxiseinheiten behandelt. Während des Seminars bearbeiten alle Teilnehmer/-innen (als Prüfungsleistung) selbst gewählte Projekte und können so ihr medienpraktisches Wissen anwenden. [Weiterlesen …]

2. Recherche und Informationskompetenz

Bereits von Beginn des Studiums an spielt die Suche nach Fachliteratur und fachbezogenen Informationen eine zentrale Rolle für die Bewältigung der Aufgaben in Lehrveranstaltungen und Prüfungen. Diese Anforderungen an die eigene Recherche- und Informationskompetenz setzen sich in anderer Form (mit anderen – fachfremden – Zielen, Inhalten, Informationsmitteln- und quellen) im Praktikum und nach Studienende in der Berufspraxis fort. Um Ihre praktischen Fähigkeiten in der Recherche systematisch zu entwickeln, bekommen Sie in diesem Seminar zunächst eine Einführung in das Konzept der Informationskompetenz sowie das Bibliotheks- und Archivwesen und lernen dann die wichtigsten Techniken für die fachbezogene und fachübergreifende Recherche in Studium und Beruf kennen – immer anhand konkreter Beispiele aus unterschiedlichen thematischen und beruflichen Zusammenhängen. Während des Semesters können alle Teilnehmer/-innen auch eigene Recherchethemen bearbeiten, in denen sie die erlernten Strategien anwenden. [Weiterlesen …]

3. Layout – Bildgestaltung – Bildbearbeitung

In vielen Branchen und Arbeitsfeldern gibt es keine feste Unterscheidung mehr zwischen denjenigen, die Texte schreiben bzw. Inhalte erstellen, und denjenigen, die die Texte bzw. Medienprodukte für die Veröffentlichung gestalten. Insofern ist es sinnvoll, sich für solche Arbeitsbereiche auch Grundkenntnisse in der Seiten-, Text- und Bildgestaltung anzueignen. Das Seminar vermittelt im Rahmen von praktischen Übungen die Grundlagen in den Bereichen Layout bzw. Desktop-Publishing, Bildgestaltung und Bildbearbeitung. [Weiterlesen …]

4. Medienkompetenz: Office und Desktop-Publishing (DTP)

EDV-Kenntnisse im Bereich der Office-Anwendungen (Textverarbeitung und -gestaltung, Layout, Tabellenkalkulation und multimediale Präsentation) bilden immer wiederkehrende Anforderungen computergestützter Arbeit im Studium und in der geisteswissenschaftlichen Berufspraxis, die sich auch im Anforderungsteil vieler Stellenanzeigen wiederfinden. Das Seminar setzt hier an und vermittelt Grundlagen der EDV- und Medienkompetenz für Studium und Beruf; ein zweiter Schwerpunkt liegt auf der Einführung in die Praxis des Buch- und Zeitschriftenlayouts. Die Themen der Lehrveranstaltung werden dabei jeweils im Wechsel von Online-Lerneinheiten (Tutorials) und Übungen mit der Software behandelt. Während des Semesters bearbeiten alle Teilnehmer/-innen in den genannten Themenbereichen kleine exemplarische Aufgaben, in denen sie ihre medienpraktischen Fähigkeiten anwenden können. [Weiterlesen …]

Seminar zur Geschichte, Technik und Theorie der Hörspielproduktion

HafenCity-Universität Hamburg
Wintersemester 2010/11

Seminarbeschreibung

Das Hörspiel ist aus historischer Perspektive betrachtet nicht nur eine literarische, sondern auch eine technisch-akustische Kunstform, die zunächst mit den technischen Mitteln des Hörfunks entwickelt wurde und sich zudem auch gemeinsam mit der Hörfunk- und Audiotechnik dramaturgisch/ästhetisch weiterentwickelt hat. Diese Verbindung von Hörspielgeschichte, Hörspielproduktionstechnik und Hörspieltheorie wollen wir in unserem Seminar untersuchen.

Unser Blick richtet sich also auf die unterschiedlichen nacheinander, aber auch gleichzeitig verlaufenden Phasen der Hörspielgeschichte, die wir anhand von exemplarischen Hörspielen und einführenden Texten kennenlernen und untersuchen wollen. Parallel dazu setzen wir uns mit der Entwicklung der Radio- und Studiotechnik auseinander, um dann in einem dritten Schritt nach dem Zusammenhang von Technik, Theorie und Ästhetik des Hörspiels zu fragen.

Im Mittelpunkt der historischen Betrachtung stehen die folgenden Phasen und Formen des Hörspiels:

  • frühes Live-Hörspiel,
  • frühe experimentelle Formen,
  • Hörspiel in der NS-Zeit,
  • traditionelles literarisches Worthörspiel,
  • Schallspiel,
  • Neues Hörspiel,
  • O-Ton-Hörspiel,
  • Akustische Kunst,
  • Radiokunst,
  • Soundscapes,
  • Pop-Hörspiel und
  • freies Hörspiel.

Im Zentrum der produktionstechnischen Perspektive auf die Kunstform steht die analoge und digitale Studiotechnik (Aufnahme, Schnitt, Montage, Effekte, Mischung) sowie die Beschäftigung mit Monophonie, Stereophonie, Kunstkopf und Surround.

Am Ende der Veranstaltung haben Sie einen Überblick über die historische, technische, theoretische und künstlerische Entwicklung des Hörspiels, Sie können einzelne Produktionen den unterschiedlichen Phasen, Formen und Theorien des Hörspiels zuordnen und Sie haben ein geschultes Ohr für die dramaturgisch-technische Gestaltung der Produktionen bekommen und können diese analysieren.

Literaturauswahl

  • Hickethier, Knut (Hrsg.): Radioästhetik – Hörspielästhetik. Marburg: Schüren 1997 (= Augen-Blick. Marburger Hefte zur Medienwiss., H. 26).
  • Klippert, Werner: Elemente des Hörspiels. Stuttgart: Reclam 1977.
  • Mixner, Manfred (Red.): Hörspiel-Positionen. Beiträge zu einer ästhetischen Theorie des Radios (= Sprache im technischen Zeitalter 29, März 1991, Nr. 117).
  • Schätzlein, Frank: Veränderungen und Tendenzen der Hörspieldramaturgie. Zu den Strategien und Positionen der dramaturgischen Arbeit im öffentlich-rechtlichen Radio. In: Relating Radio. Communities, Aesthetics, Access. Beiträge zur Zukunft des Radios. Hrsg. von Golo Föllmer und Sven Thiermann. Leipzig: Spector 2006. S. 178-191.
  • Scheffner, Horst (Hrsg.): Theorie des Hörspiels. Stuttgart: Reclam 1978.
  • Thomsen, Christian W. und Schneider, Irmela (Hrsg.): Grundzüge der Geschichte des europäischen Hörspiels. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1985.
  • Vowinckel, Antje: Collagen im Hörspiel. Die Entwicklung einer radiophonen Kunst. Würzburg: Königshausen & Neumann 1995.
  • Würffel, Stefan Bodo: Das deutsche Hörspiel. Stuttgart: Metzler 1978.

Weiterführende Texte und auch Hörspiele bzw. Hörbeispiele werden allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern online zur Verfügung gestellt.

>> Personalseite an der HafenCity-Universität Hamburg