News-Archiv 2003

12/2003 – Das neue ‚Kulturradio‘ des RBB

Joachim Huber: Frischwärts. Der RBB startet am Montag sein neues „Kulturradio“. In: Der Tagesspiegel (28.11.03).
Michael Link: In der Kürze liegt die Würze. Morgen startet das neue Kulturradio des RBB. In: Berliner Morgenpost (30.11.03).
Torsten Wahl: Der Sopran kommt erst am Nachmittag. Am Montag startet das neue Kulturradio des RBB. In: Berliner Zeitung (29.11.03).
Kerstin Decker: Adel und Depression. Erste Höreindrücke vom neuen RBB-Kulturradio. In: Der Tagesspiegel (2.12.03).
lim: Mit RBB-Kultur durch den Tag. Reingehört. In: Berliner Morgenpost (2.12.03).
Kulturradio (RBB) – Homepage
Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) – Homepage

12/2003 – Zehn Jahre DeutschlandRadio Berlin (DLR)

Joachim Huber: Raus Lieblingswelle. Das Deutschlandradio wird zehn 1,4 Millionen schalten täglich ein. In: Der Tagesspiegel (4.12.03).
Dieter Stolte: Für Qualität gibt es eine Zukunft. Dieter Stolte zum Jubiläum des Deutschlandradios. In: Die Welt (3.12.03).
fp: DeutschlandRadio feiert zehnten Geburtstag. Digitalfernsehen.de (3.12.03).
Überall in Deutschland. Zehn Jahre DeutschlandRadio. Nationaler Hörfunk feiert 2004 Jubiläum. Pressemitteilung des DLR (3.12.03).
Buchvorstellung im Bundesrat. Festschrift zu zehn Jahre DeutschlandRadio. Pressemitteilung des DLR (3.12.03).
DeutschlandRadio Berlin – Homepage
DeutschlandRadio (DLF und DLR) – Homepage

12/2003 – Das neue ‚Lexikon der Filmbegriffe‘ (Bender Verlag) geht online

Lexikon der Filmbegriffe. Hrsg. von Hans J. Wulff und Theo Bender
Hans J. Wulff – Universität Kiel, Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien
Bender Verlag (Theo Bender), Mainz – Homepage
Newsletter – Informationsdienst des Bender Verlages

11/2003 – 17. Woche des Hörspiels: Hörspielpreis für ‚Die Reise‘ von Bernward Vesper (Regie: Klaus Buhlert)

Publikumspreis für hr2-Hörspiel. „Die Reise“ bei „17. Woche des Hörspiels“ in Berlin ausgezeichnet. Pressemitteilung des Hessischen Rundfunks (17.11.03).
• Hörspielpreis geht an Produktion des Hessischen Rundfunks. In: Südkurier (14.11.03). [offline, 1.3.2004].
Festivalpreise zur 17. Woche des Hörspiels (9.11.-14.11.) vergeben. Pressemitteilung der Akademie der Künste Berlin (14.11.03).
„On the Tracks“ und „Die Reise“ sahnen ab. Radio bei ARD.de: Woche des Hörspiels (14.11.03).
Gesa Kiel: Informationen zu „Die Reise“ von Bernward Vesper. Radio bei ARD.de: Woche des Hörspiels (3.11.03).
Gisela Krone: Hörspielpreis. Nicht schon, aber heiß begehrt. Radio bei ARD.de: Woche des Hörspiels (3.11.03).
Das große Hörspiel-Festival. 17. Woche des Hörspiels in Berlin. Radio bei ARD.de: Woche des Hörspiels (3.11.03).

11/2003 – Gewalt im Radio. Studie im Auftrag von ALM, SLM, MSA und TLM

Gewalt im Radio. SLM – Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (30.10.03).
Bernd Schorb: Gewalt im Radio wird als Spaß verkleidet. Der Einfluss auditiver Gewalt auf Heranwachsende. Pressemitteilung als pdf-Dokument. Universität Leipzig, Lehrstuhl für Medienpädagogik und Weiterbildung (30.10.03).
Bernd Schorb und Anja Hartung: Zusammenfassung und Folgerungen [der Studie ‚Gewalt im Radio‘]. Pdf-Dokument. Universität Leipzig, Lehrstuhl für Medienpädagogik und Weiterbildung (30.10.03).
Volker Schulte: Gewalt im Radio wird als Spaß verkleidet. Informationsdienst Wissenschaft (30.10.03).
Studie: Radio verniedlicht Gewalt. Wirkung auf Jugendliche untersucht. In: RP-Online/BBV-NET (30.10.03).
Bernd Schorb und Anja Hartung: Gewalt im Radio. Eine Untersuchung zur Wahrnehmung, Bewertung und Verarbeitung von Unterhaltung im Hörfunk durch 9- bis 16-Jährige. Berlin: VISTAS 2003 (= ALM Bd. 2).
Radio, bei dem Eltern „kotzen“. Studie: Entgleisung und Provokation im Hörfunk. N24.de/ddp (1.11.03).
Gewalt mit Worten. In: Media & Marketing (13.11.03).

10/2003 – Zum Tod des Musikwissenschaftlers Peter Niklas Wilson

Bert Noglik: Tiefe Einsicht in musikalische Prozesse. Ein Nachruf auf den Musikwissenschaftler, Musiker und Autor Peter Niklas Wilson. In: nmz – Neue Musikzeitung. 52. Jg. (12/2003-1/2004).
Wolfram Knauer: Kämpfernatur. Zum Tod von Peter Niklas Wilson. In: Jazzzeitung (12/2003-1/2004).
sth: Ein Wort zum Tod von Peter Niklas Wilson. In: Die Welt (3.11.2003).
Wolfram Knauer: Peter Niklas Wilson gestorben [mit Publikationsliste]. Jazzinstitut Darmstadt (28.10.2003).
Peter Niklas Wilson gestorben. In: JazzEcho – News (November 2003).
• Hans-Jürgen Schaal: Von intellektueller Redlichkeit. Ein Nachruf auf Peter Niklas Wilson (1957-2003). In: Jazzthetik (Dezember 2003).
• Christian Broecking: Zum Tode des Musikers und Wissenschaftlers Peter Niklas Wilson. In: Frankfurter Rundschau (31.10.2003).

9/2003 bis 11/2003 – Voice-Tracking/vorproduzierte Sendestrecken im Radio

Christoph Schultheis: Wenn die Frühaufsteher noch schlafen. Im Radio werden viele Sendungen vorproduziert. Der Hörer ahnt nichts. In: Berliner Zeitung (13.9.03).
Privatradios nachts unbesetzt. In: Netzeitung (13.9.03).
Altpapier vom Samstag. In: Netzeitung (13.9.03).
Pit Schultz: Wiederholung und Resistenz. Reboot.fm – News: Radio (7.11.03).
• Voice Tracking. Creative FM – Radio Imaging, Sound Design, Radioproduktion u. a. (Unterseite inzwischen offline, 1.3.2004).

9/2003 – Zum Tod des Medienwissenschaftlers Peter Hoff

Joan Kristin Bleicher: Abschied von Peter Hoff. Gesellschaft für Medienwissenschaft
Knut Hickethier: Peter Hoff ist tot. Erinnerungen. Institut für Medieninformation
Peter Hoff – Erinnerungen und Bilder. Institut für Medieninformation
Homepage von Dr. Peter Hoff. Institut für Medieninformation
Kurzvita von Dr. Peter Hoff. DFG-Projekt Programmgeschichte des DDR-Fernsehens komparativ, TP4: Große Show
Homepage von iminform – Institut für Medieninformation, Marburg/Berlin
Homepage der GfM – Gesellschaft für Medienwissenschaft e. V.
Programmgeschichte des DDR-Fernsehens komparativ. Homepage des DFG-Projekts

8/2003 bis 9/2003 – Debatte über den Hörspielpreis der Kriegsblinden

Hans-Ulrich Wagner: Blick auf die Realität. Zur Debatte um die Zukunft des Hörspielpreises der Kriegsblinden. In: Funkkorrespondenz (26.9.2003). Nr. 39.
Christian Hörburger: Zu retten oder nicht zu retten. Der Hörspielpreis der Kriegsblinden in einer existentiellen Krise. In: Funkkorrespondenz (12.9.2003). Nr. 37.
Hans-Dieter Hain antwortet Schiffer und Drews. In: epd medien (27.8.2003). Nr. 67.
Wolfgang Schiffer (WDR) und Jörg Drews (Jury-Vorsitzender) zu Hans-Dieter Hains Beendigungs-Plädoyer. In: epd medien (23.8.2003). Nr. 66.
Unterm Strich. In: taz (13.8.2003).
Hans-Dieter Hain: „Mit Anstand beerdigen“. Plädoyer: Schluss mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden. In: epd medien (13.8.2003). Nr. 63.
Hörspielpreis der Kriegsblinden in Frage gestellt. In: Netzeitung (12.8.2003).
Special: Hörspielpreis der Kriegsblinden (interner Link)
Hörspielförderung. Filmstiftung Nordrhein-Westfalen

8/2003 – Erstes Kaufradio in Deutschland

„Kaufradio“ startet in Berlin. In: Netzeitung (20.8.2003).
Shoppen im Hörfunk. Erstes Kaufradio in Deutschland – Bestellungen via Internet. In: derStandard.at (19.8.2003).
Niels Kruse: Kaufrausch im Äther. In: Manager-Magazin (21.8.2003).
Kaufradio ist erster Shopping-Sender in Deutschland. In: HORIZONT.NET (19.8.2003).
Erstes Kaufradio in Deutschland am Start. Presseinformation von ‚Kaufradio‘ (pdf-Dokument, 19.8.2003).

8/2003 – Erstes Kinderradio in Deutschland: RadiJoJo!

Alle mal herhören … In: FLIMMO – Programmberatung für Eltern (15.11.2003).
Homepage von ‚RadiJoJo!‘ (ab 25.8.2003).
Frank Patalong: Web-Radio. Sender für Kinder. In: Spiegel Online (25.8.2003).
Erstes bundesweites Kinderradio startet. In: Netzeitung (14.8.2003).
Silvia Helbig: „Bis neun auch Blasmusik“. Interview mit RadiJoJo-Gründer Thomas Röhlinger. In: taz (23.8.2003).
Kinderradio. Was macht die ARD? In: taz (23.8.2003).
André Mielke: „Wir sind klein und können wachsen“. In: Die Welt (22.8.2003).
Daniel Barenboim ist Pate für erstes deutsches Kinderradio. In: Die Welt (14.8.2003).
„Radijojo!“ am Start. Brauchen Kinder Hörfunk? n-tv (17.8.2003).

7/2003 – Karl-Sczuka-Preis für Asmus Tietchens

Asmus Tietchens erhält Karl-Sczuka-Preis 2003. SWR-Presseinformation (11.7.2003).
Karl-Sczuka-Preis 2003: Sechs Heidelberger Studien – Das Preiswerk von Asmus Tietchens (SWR)
Biografie des Preisträgers Asmus Tietchens (SWR)
www.tietchens.de – Homepage des Preisträgers Asmus Tietchens
Karl-Sczuka-Preis für den Hamburger Klangkünstler Asmus Tietchens. In: Die Welt (16.7.2003).
Der Karl-Sczuka-Preis (SWR)
Satzung des Karl-Sczuka-Preises (SWR)
Die Jury des Karl-Sczuka-Preises (SWR)
Chronik des Karl-Sczuka-Preises (SWR)
Karl-Sczuka – Hauskomponist des Südwestfunks 1946-1954 (SWR)

7/2003 – Verleihung des Hörspielpreises der Kriegsblinden an Christoph Schlingensief

• Christoph Schlingensief: An der Schwelle. Dankesrede zum Hörspielpreis der Kriegsblinden. Online-Forum Medienpädagogik (23.7.2003, Website seit 17.11.2003 offline).
Im Plenarsaal. Schlingensiefs Rede zur Überreichung des Hörspielpreises der Kriegsblinden. DLF-Hörspielkalender (12.7.2003).
Agnieszka Lessmann: Ein Provokateur im Bundesrat. Christoph Schlingensief nimmt am 7. Juli den Hörspielpreis der Kriegsblinden entgegen. DLF-Hörspielkalender (14.6.2003).
Special: Hörspielpreis der Kriegsblinden (interner Link)

2/2003 – Hörspielpreis der Kriegsblinden für Christoph Schlingensief

Frank Olbert: ‚Rosebud‘. Der Hörspielpreis der Kriegsblinden wurde zum 52. Mal vergeben. DLF-Hörspielkalender (15.3.2003).
Frank Olbert: Der Gewinner. Christoph Schlingensief über seine Hörspielarbeit. DLF-Hörspielkalender (15.3.2003).
Hörspielpreis der Kriegsblinden für WDR 3-Produktion von Christoph Schlingensief – WDR zum dritten Mal in Folge ausgezeichnet. WDR-Presseinformation (21.2.2003).
Hörspielpreis der Kriegsblinden geht an Christoph Schlingensief. In: WDR Print (3/2003).
unterm strich. In: taz (21.2.2003).
Schlingensief gewinnt Hörspielpreis. In: Netzeitung (21.2.2003).
Angekommen in der Kriegsblindenkultur? Christoph Schlingensief bekommt den Kriegsblindenpreis. Deutschlandfunk, Kultur Heute (20.2.2003).
52. Hörspielpreis der Kriegsblinden geht an Christoph Schlingensief. Filmstiftung NRW (20.2.2003).
Special: Hörspielpreis der Kriegsblinden (interner Link)

2/2003 – Hörspiel des Jahres 2002 (Österreich): ‚Die Blendung‘ von Elias Canetti

‚Die Blendung‘ von Elias Canetti in der Hörspielfassung von Helmut Peschina wurde Hörspiel des Jahres 2002. Hörspiel in Österreich, ORF (ohne Datum).
Auszeichnung für Hörspielfassung von Canettis Roman. ‚Die Blendung‘ – Hörspiel des Jahres 2002. DLR-Pressemitteilung (19.2.2003).
NDR-Produktion ‚Die Blendung‘ in Österreich zum Hörspiel des Jahres 2002 gewählt. NDR-Pressemitteilung (19.2.2003).
Veronika Doblhammer: Elias Canetti: Die Blendung. Rezension der Hörbuchfassung, Literaturhaus Wien (14.7.2004).
Special: Hörspiel des Jahres, ORF (interner Link).
Informationen zu Elias Canetti:
Elias Canetti. Fachinformationen Germanistik. Universitätsbibliothek der FU Berlin (Stand: 6.1.2004).
Internationale Elias Canetti-Gesellschaft. Homepage (Stand: 16.12.2003).
Biographie: Elias Canetti, 1905-1994. LeMO – Lebendiges virtuelles Museum Online (ohne Datum).

1/2003 bis 7/2003 – Neues Hamburgisches Mediengesetz (Offener Kanal/Hamburgische Anstalt für neue Medien)

Hamburgisches Mediengesetz (HmbMedienG) vom 2.7.2003. Hamburgische Anstalt für neue Medien, pdf-Dokument (HAM).
Pressespiegel (Auswahl) zum neuen Hamburger Mediengesetz (OK- und HAM-Diskussion): taz, Hamburger Abendblatt, Die Welt, Hamburger Morgenpost u. a. Offener Kanal Hamburg, jpg-Format (16.4. bis 1.7.2003).
Der Offene Kanal stellt Betrieb ein. Hamburg Media School startet 2004 den „Bürger- und Ausbildungskanal“. In: Hamburger Abendblatt (1.7.2003).
Offener Kanal stellt nach 15 Jahren seinen Betrieb ein. In: Die Welt (28.6.2003).
Mediengesetz verabschiedet. In: Hamburger Abendblatt (27.6.2003).
Peter Ahrens: Dudeln in Karlsruhe. Bundestagsfraktionen von SPD und Grünen erwägen Verfassungsklage gegen Hamburger Mediengesetz. In: taz (26.6.2003).
Nach dem Beschluss der Bürgerschaft über ein neues Hamburger Mediengesetz: Der Offene Kanal Hamburg stellt seinen Betrieb zum 1. Juli ein. Pressemitteilung der HAM (27.6.2003).
Von Helene Endres: Mediengesetz landet vor Gericht. Diskussion über Offenen Kanal und Mindestwortanteil ohne Annäherung. In: Hamburger Abendblatt (19.6.2003).
Hergen Riedel: Einfach sprachlos. In: Die Welt (1.6.2003).
Peter Ahrens: In Hamburg droht Einfalt statt Vielfalt. Das neue Mediengesetz des konservativen Senats fördert den Dudelfunk – und schafft den Offenen Kanal ab. In: taz (19.5.2003).
Peter Ahrens: Lex Radio Hamburg. GAL und Landesmedienanstalt erneuern ihre Ablehnung des geänderten Hamburger Mediengesetzes: „Einfalt wird gefördert“. In: taz (15.5.2003).
Neues Hamburgisches Mediengesetz: Kein Fortschritt für das Publikum und den Medienstandort. Pressemitteilung der HAM (14.5.2003).
HAM zum Gesetzentwurf für ein neues Medienrecht: Deregulierungspolitik ohne richtiges Augenmaß. Pressemitteilung der HAM (29.4.2003).
HAM wendet sich gegen geplante Medienrechtsänderungen: Programmauftrag des Privatfunks nicht verwässern, Offenen Kanal erhalten. Pressemitteilung der HAM (3.3.2003).
HAM gegen Eingriff in das Vorstandswahlverfahren. Pressemitteilung der HAM (30.1.2003).
HAM gegen Abschaffung des Offenen Kanals. Pressemitteilung der HAM (27.1.2003).
22. HAMburger Mediendebatte am 19. November zum Thema: Mainstream oder Multikultur. Der Offene Kanal Hamburg – Bedeutung und Perspektiven eines Bürgermediums. Pressemitteilung der HAM (14.11.2002).
22. HAMburger Mediendebatte am 19. November 2002 zum Thema: Mainstream oder Multikultur? Der Offene Kanal Hamburg: Bedeutung und Perspektiven eines Bürgermediums (pdf-Dokument mit 174 KB). Pressemitteilung der HAM (31.10.2002).
Offener Kanal Hamburg – Informationen der HAM
Offener Kanal Hamburg – Homepage

1/2003 – Hörspiel des Jahres 2002: ‚Die Stimme des Hörers‘ von Eran Schaerf

Hörspiel des Jahres 2002. Pressemeldung, BR Hörspiel und Medienkunst (Februar 2003)
Uwe Kammann: Stimmenfänger. Ein Hörspiel (des Jahres) am Sonntag. In: epd medien. Nr. 19 (12.3.2003).
Frank Olbert: Moderator und Maschine. Eran Schaerfs „Stimme des Hörers“ wurde Hörspiel des Jahres. DLF-Hörspielkalender (15.2.2003).
Special: Hörspiel des Jahres, ARD (interner Link).
Hörspiel des Jahres. Deutsche Akademie der Darstellenden Künste, Frankfurt am Main
Die Mitglieder der Jury (Hörspiel des Jahres/Monats). Deutsche Akademie der Darstellenden Künste, Frankfurt am Main

Akustische-Medien.de: Medien – Hörspiel – Audiokunst
Nachrichten, 1-12/2003