Buchankündigung: „Hörspielplätze. Positionen zur Radiokunst“

Der Leipziger Hörspielsommer e. V. hat für den kommenden Monat den Sammelband „Hörspielplätze. Positionen zur Radiokunst angekündigt. Er wird im Verlag Voland & Quist erscheinen. In der Verlagsankündigung heißt es zum Inhalt des Buches:

„Basierend auf einer Auswahl an Beiträgen des Symposions ‚Attention, please! Das Hörspiel im Zeitalter der verkürzten Aufmerksamkeitsspanne‘, das im März 2010 als Kooperation des Leipziger Hörspielsommers und der Hochschule für Musik und Theater ‚Felix Mendelssohn Bartholdy‘ stattfand, bringt das Buch die Perspektiven von Autoren verschiedenster Disziplinen zusammen: Braucht das Hörspiel die Unterstützung vom Radio? Was hat Hörspiel mit Theater zu tun? In welchem Verhältnis stehen freie und institutionalisierte Produktion? Zudem werden Einblicke in die ehrenamtliche Festivalarbeit und die bundesweite Hörspielszene gegeben. Auf der CD zum Buch befinden sich Hörspiele aus dem Hörspielwettbewerb des Leipziger Festivals.“

Über die Herausgeber: „Der Hörspielsommer e.V. veranstaltet jedes Jahr das Festival Leipziger Hörspielsommer mit tausenden Besuchern. Mit dieser Arbeit schafft der Verein eine Plattform für das Medium Hörspiel und andere radiophone Darstellungsformen. Der Verein fördert Nachwuchsautoren und -autorinnen und Nachwuchskünstlerinnen und -künstler im Bereich der radiophonen Darstellungs- und akustischen Kunstformen.“

Bibliographische Angaben zum Sammelband:

Hörspielsommer e. V. (Hrsg.):Abbildung des Buches "Hörspielplätze. Positionen zur Radiokunst"
Hörspielplätze. Positionen zur Radiokunst
Buch mit MP3-CD
ISBN 978-3-938424-86-5
214 Seiten – 24,90 Euro
erscheint am Ende März 2011

> Inhaltsverzeichnis